DG4DSL
............ über 25 Jahre Amateurfunk aus Weißnaußlitz

Xastir - APRS mit OpenSuse

Linux bzw. OpenSuse bietet die Möglichkeit in der Betriebsart APRS aktiv zu werden. OpenSuse bringt alle notwendigen Programme dafür mit. Ich gehe hier davon aus, dass du einigermaßen mit Linux vertraut bist. Ein paar Besonderheiten gibt es zu beachten. Wünschst du eine Sprachausgabe, musst du noch “Festival” installieren. Dann gibst du in einem Terminalfenster “festival --server” ein. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Festival bemängeln, dass es die Schnittstelle “dev/dsp” nicht öffnen kann. Also musst du “modprobe snd-pcm-oss” eingeben. Damit wird die Schnittstelle “dev/dsp” erzeugt. Zur Vereinfachung kannst du dir natürlich ein kleines Script schreiben. Hat alles geklappt sollte es in dem Terminalfenster so aussehen:
Auf die Einbindung von Kartenmaterial will ich nicht weiter eingehen. Durch Projekte wie Openstreetmap hat sich die Suche nach frei verwendbaren Karten deutlich verbessert. So sieht Xastir bei mir nach einem erfolgreichen Start aus:
Die Frage nach den richtigen Einstellungen beantwortet vielleicht folgendes Fenster. Es ist ein Kenwood TH- D7angeschlossen. Die exakte Schnittstelle findest du einfach über die Hardwareinformationen in Yast heraus.
Mit der Baudrate musst du etwas experimentieren. Bei mir funktioniert 9600 bps. Unten wird die Datei angegeben, welche für den Start verwendet wird. Diese wird vorkonfiguriert mitgeliefert. Sollte kein Zugriff auf die Schnittstelle möglich sein, liegt es möglicherweise an der fehlenden Schreib-/Leseberechtigung. Aus Sicherheitsgründen empfehle ich jedoch, Xastir aus Bequemlichkeit nicht als Administrator auszuführen. Statt dessen trägst du den entsprechenden User einfach in die Gruppe “dialout” ein.